Berlin-Marzahn : Protest gegen Unterkünfte für Flüchtlinge

In Marzahn soll eine Containersiedlung errichtet werden, in der Flüchtlinge untergebracht werden können. Am Montag haben rechte Gruppen dagegen demonstriert. Außerdem gab es Protest gegen diese Demo.

von
Foto: dpa/Archiv

Rund 500 Menschen haben am Montagabend nach Polizeiangaben dagegen demonstriert, dass in Marzahn eine Containersiedlung für Flüchtlinge errichtet werden soll. Ausgangs- und Endpunkt ihrer Demonstration war an der Landsberger Allee Ecke Blumberger Damm. Bereits am vergangenen Montag hatte es eine derartige Demo gegeben. Die Initiative "Hellersdorf hilft" hatte deswegen für diesen Montag zu einer Gegendemo unter dem Motto "Refugees are welcome" aufgerufen.

"Wir wollen zeigen, dass Marzahn vielfältig und tolerant ist und sich aktiv und entschlossen gegen jede Form von Rassismus und Ausgrenzung stellt", heißt es in dem Aufruf. Laut Polizei sollen diesem rund 200 Menschen gefolgt sein. Es soll keine nennenswerten Vorkommnisse gegeben haben, teilte die Polizei am späten Abend mit. Die Piratenpartei warf Innensenator Frank Henkel (CDU) vor, als Dienstherr eine spontane Nazi-Demonstration zuzulassen, aber keine Demonstration dagegen.

Autor