Berlin-Mitte : Vermummte bewerfen Bank und BVG-Center mit Steinen

Etwa zehn dunkel gekleidete Personen haben in der Nacht zu Donnerstag an einer Kreuzung in Berlin-Mitte Krähenfüße ausgelegt, außerdem bewarfen sie eine Bank und ein BVG-Kundencenter mit Steinen. Jetzt ermittelt der Staatsschutz.

Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)
Die Polizei im Einsatz. (Symbolbild)Foto: dpa/Archiv

Gegen 2 Uhr in der Nacht zu Donnerstag entdeckten Polizisten an der Kreuzung Michaelkirchstraße / Holzmarktstraße in Berlin-Mitte Krähenfüße und Pflastersteine. Kurz darauf stellten die Beamten fest, dass an einer Sparda-Bank und an einem BVG-Kundencenter an der Holzmarktscheibe Scheiben eingeworfen wurden, sagte ein Polizeisprecher.

Laut Zeugen soll es sich bei den mutmaßlichen Tätern um acht bis zehn dunkel gekleidete Vermummte gehandelt haben. Diese sollen auf Fahrrädern in unterschiedliche Richtungen geflüchtet sein. Jetzt ermittelt der Staatsschutz, da die Tat womöglich einen politischen Hintergrund hat.

Auch an einem Jobcenter in der Janusz-Korczak-Straße in Berlin-Hellersdorf wurden in der Nacht Scheiben eingeworfen, in diesem Fall ermittelt ebenfalls der Staatsschutz. (TSP)

38 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben