Berlin-Moabit : Zwei Verletzte bei Unfall mit Funkwagen

Bei einem Blaulichteinsatz ist ein Polizeiauto am Donnerstagnachmittag in der Perleberger Straße mit einem anderen Wagen kollidiert. Eine Polizistin und der Fahrer des zweiten Autos wurden leicht verletzt.

von

Der Funkwagen war gegen 16 Uhr mit Blaulicht und Martinshorn in der Perleberger Straße unterwegs. Die Beamten hatten einen Notruf wegen eines Falls häuslicher Gewalt erhalten. Nach Angaben der Polizei stockte der Verkehr wegen einer roten Ampel; deshalb wichen die Beamten auf die Gegenfahrbahn aus. Während die Beamten die wartenden Autos überholten, scherte der Fahrer eines "Skoda" nach links aus der Reihe aus. Laut Polizei wollte er in eine Grundstückseinfahrt abbiegen. Der Fahrer der Funkstreife konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen; die beiden Autos kollidierten. Dabei wurden der 36-jährige "Skoda"-Fahrer und eine auf dem Beifahrersitz der Funkstreife sitzende Polizistin verletzt. Beide kamen ins Krankenhaus, konnten es aber nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. Die Polizistin musste ihren Dienst beenden. Die Perleberger Straße war nach dem Unfall zwischen Lübecker Straße und Stromstraße für zwei Stunden gesperrt.

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben