Berlin-Neukölln : Flüchtling fremdenfeindlich beleidigt und geschlagen

Am S-Bahnhof Hermannstraße wurde ein 17-jähriger Flüchtling fremdenfeindlich beleidigt und geschlagen. Der Staatsschutz ermittelt.

von
Die S-Bahn in Berlin. (Symbolbild)
Die S-Bahn in Berlin. (Symbolbild)Foto: dpa

Ein 17-jähriger Flüchtling wurde gestern Abend am S-Bahnhof Hermannstraße in Neukölln fremdenfeindlich beleidigt und geschlagen. Er zeigte den Übergriff anschließend an. Der Staatsschutz ermittelt gegen den unbekannten Täter.

Immer wieder werden Geflüchtete Opfer von Übergriffen. Vor drei Wochen ging der Ort Bautzen in Sachsen durch die Medien, in der 80 Rechtsradikale 20 Flüchtlinge durch die Stadt gejagt haben. Im vergangenen Jahr hat sich die Zahl rechter Gewalttaten in Deutschland fast verdoppelt. Laut Polizei setzt sich diese Entwicklung fort: Im ersten Halbjahr dieses Jahres gab es in Berlin fast 50 mehr erfasste Fälle rechter Kriminalität gegenüber Ausländern als im ersten Halbjahr 2015, das ist ein Anstieg um fast 40 Prozentpunkte.

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben