Berlin-Neukölln : Jugendliche gehen in der U7 auf Rentnerin los

Brutaler Angriff in der U-Bahn: Zwei Jugendliche pöbelten herum und schubsten eine 73-jährige Frau. Ein Fahrgast, der helfen wollte, bekam mehrere Faustschläge ab.

Brutaler Übergriff in der U7: Zwei Jugendliche gingen auf eine Rentnerin los. Ein Fahrgast, der ihr helfen wollte, wurde mit Fäusten traktiert.
Brutaler Übergriff in der U7: Zwei Jugendliche gingen auf eine Rentnerin los. Ein Fahrgast, der ihr helfen wollte, wurde mit...Foto: dpa

Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, schubsten die beiden Jugendlichen die Frau an der Station Johannisthaler Chaussee zur Seite und fingen an, sie und die anderen Fahrgäste der U 7 anzupöbeln. Als ein Mann (36) die beiden ansprach, kam es erst zu einem Wortgefecht und dann zu einem Handgemenge. Dem 36-Jährigen wurde mehrmals mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Auch vor der Rentnerin machten die Jugendlichen nicht halt: Die ältere Dame bekam ebenfalls einen Schlag ab.
Am Hermannplatz flüchteten die beiden Jugendlichen aus der U-Bahn. Der 36-Jährige lief ihnen nach. Die zwischenzeitlich zur Hilfe gerufene Polizei konnte einen der beiden Schläger in der Weserstraße fassen und mit aufs Revier nehmen. Nach einem Gespräch mit seiner Mutter wurde der 16-Jährige nach Hause entlassen. Der andere Jugendliche konnte entkommen. Die 73-jährige und der 36-jährige suchten einen Arzt auf, wurden aber äußerlich nicht schwer verletzt. Tsp

70 Kommentare

Neuester Kommentar