Berlin-Niederschöneweide : Türke mit Baseballschläger niedergestreckt

In der Nacht zu Montag wurde ein 51-Jähriger Türke in der Schnellerstraße mit einem Baseballschläger zu Boden geschlagen. Ein 20-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen - die Polizei prüft, ob die Tat politisch motiviert war.

von

Der 51-Jährige lief gegen 1.45 Uhr über den Bürgersteig in der Schnellerstraße, als er hinter sich Schritte hörte, die sich ihm schnell näherten. Dann wurde er laut Polizei von einem heftigen Schlag am Hinterkopf getroffen. Der Mann ging zu Boden. Dort erhielt der 51-Jährige einen weiteren Schlag ins Gesicht. Der Täter flüchtete. Trotz des Angriffes konnte der Geschlagene den Täter bei der Polizei genau beschreiben.

Kurze Zeit später wurde an der Michael-Brückner-Straße/Ecke Fennstraße ein 20-Jähriger festgenommen, den der 51-Jährige laut Polizei eindeutig als Täter identifizierte. Der 20-Jährige, der zum Zeitpunkt der Festnahme betrunken war, stritt die Tat aber ab. Die Polizei stellte die mutmaßliche Tatwaffe, einen Baseballschläger, sicher. Ob der mutmaßliche Täter die Waffe noch bei sich trug oder bereits weggeworfen hatte, ist unklar.

Weil der 20-Jährige laut Polizei in der Vergangenheit mehrfach rechtsextremer Straftaten verdächtigt wurde, prüft der Staatsschutz nun, ob die Tat politisch motiviert war. Gegen den 20-Jährigen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Der 51-Jährige erlitt durch die Attacke eine Platzwunde am Kopf, verzichtete aber auf eine Einlieferung ins Krankenhaus.

Autor

21 Kommentare

Neuester Kommentar