Berlin-Pankow : Fremdenfeindliche Attacke auf zwei junge Männer

Ein 31-Jähriger soll zwei Männer in Pankow geschlagen und beleidigt haben. Die Opfer wurden leicht verletzt. Der Angreifer wurde vorläufig festgenommen, die Polizei ermittelt.

von
Foto: dpa

Am Sonntagabend soll ein 31-jähriger Mann zwei junge Männer aus fremdenfeindlichem Motiv angegriffen haben. Die beiden Männer im Alter von 19 und 21 Jahren alarmierten selbst die Polizei. Sie berichteten, der 31-Jährige sei gegen 21.20 Uhr an einer Tram-Haltestelle in der Buschallee in Pankow zunächst auf den 19-Jährigen losgegangen. Er soll ihm eine Jacke gegen den Kopf geworfen und ihn dann mit der flachen Hand in das Gesicht geschlagen haben. Zudem gab er fremdenfeindliche Äußerungen von sich.

Anschließend begab er sich auf die gegenüberliegende Straßenseite und schlug dort unvermittelt einem 21-Jährigen mit der Faust in den Nacken. Zudem trat er ihm mit dem Fuß in den Schulterbereich und äußerte sich erneut fremdenfeindlich. Anschließend stieg er in eine Straßenbahn und fuhr in Richtung Hohenschönhausen davon.

Polizisten des Abschnitts 14 nahmen ihn schließlich an einer Haltestelle in der Falkenberger Chaussee fest. Er kam in eine Gefangenensammelstelle, die er nach einer richterlich angeordneten Blutentnahme wieder verließ.

Die beiden attackierten Männer wurden leicht verletzt. Der Polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben