Berlin-Reinickendorf und Niederschönhausen : Anschläge auf Mercedes-Autohäuser

Brennende Autos und zerbrochene Panzerglasscheiben im Berliner Norden. Unbekannte haben Anschläge auf zwei Mercedes-Händler verübt. Der Staatsschutz ermittelt.

von
Die Polizei untersucht die ausgebrannten Transporter in Niederschönhausen.
Die Polizei untersucht die ausgebrannten Transporter in Niederschönhausen.Foto: dpa

Unbekannte haben in der Nacht zum Mittwoch zwei Anschläge auf eine Mercedes Benz-Autohäuser im Berliner Norden verübt. Zuerst wurden bei einem Händler in der Ollenhauerstraße in Reinickendorf vier Schaufenster-Scheiben aus Sicherheitsglas zerstört, wie die Polizei mitteilte.

Wenig später wurden die Beamten in die Blankenburger Straße in Niederschönhausen gerufen. Dort brannten auf dem Gelände eines Autohandels vier Mercedes-Transporter des Typs "Sprinter". Die Polizei schließt einen Zusammenhang der beiden Taten nicht aus, wegen möglicher politischer Hintergründe ermittelt der Staatsschutz. Zunächst gab es keine Hinweise auf die Täter.

Heinz Hammer aus dem Autohaus in Reinickendorf berichtete: "Die Scheiben waren aus Sicherheitsglas. Da muss eine massive Gewalteinwirkung vorgeherrscht haben. Zum Glück wurden keine Autos beschädigt."

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben