Berlin-Rummelsburg : Linksextremisten zünden erneut Autos an

Wieder brannten Autos, wieder im Neubaugebiet an der Rummelsburger Bucht. Linksextremisten sind tatverdächtig.

von
Immer wieder brennen in Berlin Autos. (Symbolbild)
Immer wieder brennen in Berlin Autos. (Symbolbild)Foto: imago stock&people

In Rummelsburg brannten in der vergangenen Nacht drei hintereinander geparkte Autos. Polizisten bemerkten gegen 3.45 Uhr Feuer an einem neuwertigen VW, der in der Emma-Ihrer-Straße nahe der Hauptstraße parkte. Innerhalb kürzester Zeit stand das Fahrzeug komplett in Flammen, die dann auch auf einen davor geparkten Renault und einen hinter dem VW stehenden BMW übergriffen. Die Feuerwehr löschte die Flammen. An allen drei Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Der Polizeiliche Staatschutz beim Landeskriminalamt hat die Ermittlungen übernommen. Auf einem linksextremistischen Twitter-Account der Rigaer Straße wurde die Tat gefeiert. In dem Neubaugebiet zwischen Rummelsburger Bucht haben schon mehrfach Autos gebrannt, zuletzt in der vergangenen Woche.

Autor

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben