Berlin-Schöneberg : Festnahme ein Jahr nach Raubmord an Juwelier

SEK-Beamte nahmen in der Nacht zu Dienstag einen 37-Jährigen fest. Er soll im vergangenen Jahr an einem Raubmord in Treptow beteiligt gewesen sein.

Franziska Felber
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.
Die Polizei sucht nach einem 39-Jährigen, der eine Frau in Neuruppin getötet haben soll.Foto: dpa/Archiv

Gegen 23.45 Uhr hatte das Spezialeinsatzkommando die Wohnung in der Schöneberger Albertstraße gestürmt. Im Zusammenhang mit dem Fall, bei dem im April 2013 der 46-jährige Juwelier Soljo D. mit zwei Schüssen in seinem Geschäft in der Kiefholzstraße in Treptow getötet wurde, sitzt bereits ein Beschuldigter in Untersuchungshaft. Drei weitere Verdächtige werden noch gesucht.

Die Festnahme aus der vergangenen Nacht verdankt sich einem Zufall: Ein Polizeibeamter, der sich nicht im Dienst befand, hatte den Gesuchten durch ein Fenster erblickt. Der Beschuldigte ergab sich später widerstandslos den SEK-Beamten. Er wird verdächtigt, die Schusswaffe besorgt zu haben, und sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Bei dem Raubmord wurden Schmuck und weitere Wertgegenstände entwendet. Der Getötete hinterließ eine Frau und eine Tochter.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben