Berlin-Tegel : Wildschweine verursachen Verkehrsunfall

Eine Wildschweinrotte rennt über die Heiligenseestraße in Tegel, ein Autofahrer will ausweichen - und kracht in den Gegenverkehr.

von
Bloß nicht zu nahe kommen! Wildschweine können für Menschen gefährlich werden, wenn sie sich bedroht fühlen.
Bloß nicht zu nahe kommen! Wildschweine können für Menschen gefährlich werden, wenn sie sich bedroht fühlen.Foto: p-a

Drei Personen wurden nach Polizeiangaben bei dem Unfall verletzt. Die Wildschweinrotte überquerte demnach am Donnerstagabend kurz vor 19 Uhr die Heiligenseestraße in Tegel. Dabei rannte eines der Tiere gegen den Wagen eines 21-Jährigen.

Vor Schreck versuchte der Mann auszuweichen, geriet aber mit seinem Fahrzeug gegen einen in gleicher Richtung fahrenden Chrysler einer 42-jährigen Frau. Die Autofahrerin wiederum kam dadurch mit ihrem Pkw auf die Gegenfahrbahn ab und stieß dort mit einem entgegenkommenden Opel zusammen. Dessen Fahrer im Alter von 40 Jahren wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt.

Die 42-jährige Frau und ihre im Fahrzeug sitzende 13-jährige Tochter mussten in einem Krankenhaus behandelt werden. Aufgrund der Rettungsarbeiten und Unfallaufnahme war die Heiligenseestraße zwischen der Karolinenstraße und Konradshöher Straße für rund fünf Stunden gesperrt. Angaben zu den Wildschweinen machte die Polizei nicht. Der Tegeler Forst ist bekannt für seine Wildschweine. Vor einem Jahr hatte eine Bache in Konradshöhe einen 78-Jährigen in seinem Garten angefallen und schwer verletzt.

Autor

55 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben