Berlin-Tiergarten : Mann bei antisemitischem Übergriff verletzt

Am Montagnachmittag ist ein 67-jähriger Mann im Tiergarten von zwei Männern bei einem antisemitischen Übergriff mehrfach getreten und ins Gesicht geschlagen worden.

Mann mit Kippa, auf die ein Davidstern gedruckt ist.
Mann mit Kippa, auf die ein Davidstern gedruckt ist.Foto: dpa

Der Mann saß gegen 14.30 Uhr gemeinsam mit einem Bekannten auf einer Bank an der Löwenbrücke im Tiergarten, als er von zwei Männern angepöbelt wurde. Es entwickelte sich ein Streit, in dessen Verlauf die Männer - sie sollen von kräftiger Statur gewesen sein und "südländisch" ausgesehen haben - den älteren Mann mehrfach traten und ins Gesicht schlugen.

Wie der 67-jährige der Polizei sagte, trug er bei dem Angriff eine Mütze mit einem Davidstern - dies sei der Auslöser der Attacke gewesen. Nach Angaben der Polizei waren neben dem Davidstern auch andere religiöse Symbole auf der Mütze aufgedruckt, es handelte sich nicht um eine Kippa.

Für einen möglichen homophoben Hintergrund der Tat - die Löwenbrücke ist ein beliebter Treffpunkt für Homosexuelle - gibt es nach Angaben der Polizei derzeit keine Hinweise.

Nachdem die beiden Angreifer ihr Opfer zusammengeschlagen hatten, flüchteten sie. Der 67-Jährige musste unter anderem wegen mehrere Platzwunden im Gesicht im Krankenhaus behandelt werden. Jetzt ermittelt der Staatsschutz. Tsp

56 Kommentare

Neuester Kommentar