Berlin-Tiergarten : Obdachloser wird wegen Zigaretten mit Messer verletzt

In der Nacht zu Freitag ist ein Obdachloser am Spreeufer von zwei Unbekannten mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt worden. Die Männer hatten nach Zigaretten gefragt - der Obdachlose hatte aber keine übrig.

Timo Kather

Der 46-jährige Obdachlose hatte sein Nachtlager an der Spree auf Höhe der Altonaer Straße aufgeschlagen. Laut Polizei traten gegen 0.20 Uhr zwei Männer an den Obdachlosen heran und fragten ihn nach Zigaretten. Der 46-Jährige erklärte den Männern, er könne ihnen keine geben - worauf einer der beiden Unbekannten ein Messer zog und den Obdachlosen angriff. Der 46-Jährige versuchte sich vor dem Angriff zu schützen, erlitt aber Schnittverletzungen am Kopf und an den Händen. Nach der Tat flüchteten die Unbekannten. Der 46-Jährige musste seine Wunden im Krankenhaus nähen lassen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben