Berlin-Treptow : Tote Frau im Koffer – Die Polizei bittet um Mithilfe

Die Berliner Polizei hat Bilder von Gegenständen veröffentlicht, die eine getötete Frau bei sich hatte. Sie wurde am Samstag in einem Koffer am Spreeufer im Treptower Park entdeckt. Die Mordkommission erhofft sich dadurch Hinweise zur Identität des Opfers.

Ein Polizeiwagen steht am 13.06.2015 in Berlin im Treptower Park. Dort hatten am frühen Morgen Spaziergänger eine Leiche gefunden. Die Mordkommission ermittelt. dpa
Ein Polizeiwagen steht am 13.06.2015 in Berlin im Treptower Park. Dort hatten am frühen Morgen Spaziergänger eine Leiche gefunden....Foto: Paul Zinken/dpa

Mit der Veröffentlichung von Bildern erhofft sich die 3. Mordkommission Hinweise zu einer getöteten Frau, die am vergangenen Samstag in einem Koffer in der Spree trieb. Ein Passant entdeckte den Koffer am 13. Juni 2015 am Spreeufer im Treptower Park, in Höhe der Puschkinallee 17 – 18 zwischen den Landungsstegen der „Stern- und Kreisschiffahrt“ und dem Ausflugslokal „Haus Zenner“. In dem Koffer befand sich ein weiterer Koffer, in welchem sich die tote Frau befand.

Foto 1: Schuhe Foto: Polizei
Foto 1: SchuheFoto: Polizei

Die Obduktion ergab, dass sie einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Die Getötete konnte bisher nicht identifiziert werden. Den Angaben der Polizei zufolge war sie zwischen 20 und 40 Jahren alt, etwa 150 cm groß und wog etwa 50 kg. Sie hat etwa 10 cm lange, glatte, blondierte Haaren, die am Haaransatz dunkel sind. Ihre Finger- und Fußnägel sind lackiert, insgesamt wirkte ihr Äußeres gepflegt.

Foto 2: Hose Foto: Polizei
Foto 2: HoseFoto: Polizei

Als sie gefunden wurde, trug die Frau schwarze Sportschuhe der Marke „Jump“, mit weißen Sohlenkanten und roten Verschlussspangen, beim rechten Schuh ist die obere Spange weiß (s. Foto Nr. 1).

Foto 3: Ring Foto: Polizei
Foto 3: RingFoto: Polizei

Ihre schwarze Jeans war von der Marke „Vero Moda“, an den unteren Außenseiten der Beine besetzt mit kupferfarbenen Nieten (s. Foto Nr. 2). Außerdem trug sie ein cremefarbenes Spaghetti-Top und einen roten Mohair-Pullover der Marke „H&M“ in der Größe „XS“. Am rechten Mittelfinger trug die Frau einen Ring in Herzform (s. Foto Nr. 3).

Foto 4: Feuerzeug Foto: Polizei
Foto 4: FeuerzeugFoto: Polizei

Sie hatte ein goldfarbenes Feuerzeug mit einem geschliffenen, schachbrett-ähnlichem Muster auf der Vorderseite und der Gravur „Love“ (s. Foto Nr. 4) sowie einen dunklen circa 1,5 x 2,5 cm kleinen Glücksstein (s. Foto Nr. 5) bei sich.

Foto 5: Glücksstein Foto: Polizei
Foto 5: GlückssteinFoto: Polizei

Weiterhin ist bekannt, dass sich die Frau in der Vergangenheit aufwendigen Zahnbehandlungen unterzogen hat. Ihr wurden unter anderen zwei Implantate im vorderen Unterkiefer eingesetzt und mittels Brücke verbunden.

Einer der beiden Koffer, in denen sie gefunden wurde, war ein schwarzer Rollkoffer, Marke „mengite“, 80 cm hoch, 47 cm breit und 27 cm tief (s. Foto Nr. 6).

Foto 6: Schwarzer Koffer Foto: Polizei
Foto 6: Schwarzer KofferFoto: Polizei

Der andere Koffer war ein tarnfarbener (Camouflage) Rollkoffer, Firma „kik“, 73 cm hoch, 45 cm breit und 25 cm tief (s. Foto Nr. 7).

Foto 7: Tarnfarbener Koffer Foto: Polizei
Foto 7: Tarnfarbener KofferFoto: Polizei

Bei den Koffern befand sich zudem ein schwarzer Spanngurt, in dem in gelber Farbe die Markenbezeichnung „Seilflechter“ eingewebt ist. Diese Spanngurte werden vorwiegend im Boots-Sport verwendet (s. Foto Nr. 8).

Foto 8: Spanngurt Foto: Polizei
Foto 8: SpanngurtFoto: Polizei

Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zur Identität der Frau oder den gefundenen Gegenständen und dazu, ob eine Frau mit der entsprechenden Beschreibung vermisst wird. Außerdem bittet die Polizei um Angaben zur Tat oder den Tätern. Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, nimmt die 3. Mordkommission unter der Telefonnummer 030/4664 – 911 333, per Mail unter LKA113-Hinweis@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar