Berlin-Weißensee : Nach Streitigkeiten niedergestochen

Am Freitagnachmittag eskalierte in Berlin-Pankow ein Streit. Zwei Männer stritten zunächst verbal, dann zückte einer von beiden ein Messer und verletzte sein Gegenüber lebensbedrohlich. Der Täter wurde später in seiner Wohnung festgenommen. Die Mordkommission ermittelt.

In aller Öffentlichkeit endete Freitagnachmittag in Weißensee ein Streit zwischen zwei Männern für einen der Kontrahenten fast tödlich. Zwei 46 und 45 Jahre alte Männer sollen gegen 15 Uhr in der Schönstraße zunächst in verbale Streitigkeiten geraten sein, wie die Polizei berichtet. Im Verlauf des Streits stach der 45 Jährige mit einem Messer auf den 46 Jährigen ein und verletzte ihn lebensbedrohlich. Von Rettungskräften wurde der Mann vor Ort versorgt. Der Täter ist zunächst geflohen. Die Polizei nahm ihn später in seiner Wohnung fest. Die Mordkommission des Landeskriminalamts hat die Ermittlungen wegen versuchten Totschlags übernommen. (Tsp)

6 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben