Demonstrationen in Marzahn-Hellersdorf : 134 Personen bei rechter Demo und Blockaden festgenommen

Nachdem Rechtsextreme am Samstag durch Marzahn-Hellersdorf marschierten, hat die Polizei Bilanz gezogen. Die Demo war von Gegendemonstranten blockiert worden.

Polizei auf Beton. 640 Polizisten waren bei der Demo am Samstag insgesamt im Einsatz.
Polizei auf Beton. 640 Polizisten waren bei der Demo am Samstag insgesamt im Einsatz.Foto: Jörg Carstensen/dpa

Nach zwei rechten Demos am Samstag hat die Polizei nun Bilanz gezogen. 450 Gegendemonstranten hatten sich nach Polizeiangaben 140 Rechtsradikalen in der Zossener Straße in den Weg gestellt. Die rechten Demonstranten wählten daraufhin eine andere Route, woraufhin linke Gegendemonstranten versuchten, den Aufzug auch auf der neuen Strecke zu erreichen.

Die Polizei ging mit Pfefferspray gegen die Gegendemonstranten vor, um sie davon abzuhalten. Die Gegendemonstranten warfen einen Nebeltopf in Richtung des rechten Aufzugs, verletzt wurde aber niemand. Der Demozug war im Verlauf der Demonstration auf 300 Teilnehmer angewachsen. Wegen der Demonstrationen kam es im Bus- und Straßenbahnverkehr zu Störungen, wie die BVG mitteilte.

Die Polizei setzte 620 Beamte bei der Demonstration ein, drei davon wurden nach eigenen Angaben leicht verletzt. 134 Personen wurden vorübergehend festgenommen. Gegen sie wurden nach Polizeiangeben Strafverfahren unter anderem wegen Landfriedensbruchs, Widerstands gegen die Staatsgewalt sowie des Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz und Volksverhetzung eingeleitet. Wie viele davon am Sonntag noch in Gewahrsam waren, vermochte eine Polizeisprecherin nicht zu sagen. (Tsp/hle)

18 Kommentare

Neuester Kommentar