Einsatz wegen Ruhestörung eskaliert : Polizist in Kreuzberg schwer verletzt

Bei einem Einsatz wegen ruhestörenden Lärms ist am Samstagabend ein Polizist aus einer Menge von etwa 130 Personen der linken Szene heraus schwer verletzt worden.

von

Anwohner hatten sich gegen 4 Uhr beschwert, dass eine Feier auf dem Kinderbauernhof an der Adalbertstraße Ecke Bethaniendamm ausuferte. Die Personen auf dem Gelände waren bereits vorher von Polizisten aufgefordert worden waren, die Lautstärke zu verringern. Entgegen der vorherigen Zusage drehten sie die Anlage aber nicht leiser, stattdessen wurden die Beamten verbal attackiert und körperlich bedrängt. Da die Feiernden ihre Musikanlage in Sicherheit gebracht hatten, wollte ein Beamter ein Stromkabel entfernen. Die Menge zog den Beamten jedoch an diesem Kabel von der Bühne, er stürzte und verletzte sich an der Schulter. Der am Boden liegende Polizist wurde dann attackiert, Kollegen brachten ihn in Sicherheit und verließen das Gelände. Anschließend kam es aus der Menge heraus zu vereinzelten Flaschen- und Steinwürfen. Der für politische Delikte zuständige Staatsschutz ermittelt wegen schweren Landfriedensbruchs.

Autor

52 Kommentare

Neuester Kommentar