Ergebnis der Obduktion : Radfahrer stirbt nach Sturz auf Tempelhofer Feld

Der Radfahrer, der Ende April auf dem Tempelhofer Feld mit einem Fußgänger kollidierte, ist im Krankenhaus an seinen schweren Rückenverletzungen gestorben. Dies hat am heutigen Dienstag die Obduktion ergeben.

von

Der 46-jährige Radfahrer starb, wie berichtet, bereits vergangene Woche im Krankenhaus. Bislang war jedoch noch unklar, ob die Verletzungen durch den Sturz die Ursache waren oder eine etwa eine Vorerkrankung. Die am Dienstag durchgeführte Obduktion hat nun ergeben: Der Mann starb aufgrund der schweren Rückenverletzungen, die er sich bei dem Sturz zugezogen hatte. Wie berichtet, war er am 24. April gegen 17 Uhr auf einer der beiden Start- und Landebahnen auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Tempelhof unterwegs. Dort stieß er mit einem 20-Jährigen zusammen.

Es soll sich dabei um einen Jogger gehandelt haben. Wie es zu dem Zusammenstoß kam, ist unklar. Der Radfahrer stürzte und musste von einem Notarzt wieder belebt werden. Der 20-Jährige wurde nur leicht verletzt.

Autor

9 Kommentare

Neuester Kommentar