Update

Erst ein Tier, dann ein Unfall : Schwan bremst Verkehr auf Autobahn aus

Auf der A100 staut sich nach einem Unfall der Verkehr Richtung Westen. Es ist schon die zweite Sperrung an diesem Tag.

Schwan bremst Verkehr aus. Schnappschuss aus dem Polizeiwagen.
Schwan bremst Verkehr aus. Schnappschuss aus dem Polizeiwagen.Foto: Polizei

Nach Auskunft der Polizei ist am Sonnabend gegen 15 Uhr kurz hinter dem Tunnel Innsbrucker Platz in Richtung Wilmersdorf ein Auto in die Mittelleitplanke aus Beton gekracht. Nach Auskunft der Polizei waren an dem Unfall zwie Fahrzeuge beteiligt. Ein Mann sei verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. In Fahrtrichtung West bzw. Nord staut sich der Verkehr bis hinter die Ausfahrt Tempelhofer Damm zurück. Die Autobahn war bis in den Abend verengt, weil die Unfallwagen abtransportiert und ausgelaufene Flüssigkeiten beseitigt werden mussten. Kurz nach 18 Uhr wurde die Strecke wieder freigegeben.

Bereits am Morgen war die Stadtautobahn kurzzeitig gesperrt: Gegen 7.40 Uhr hatten Anrufer der Polizei mitgeteilt, dass nahe der Ausfahrt Alboinstraße ein Schwan mitten auf der Fahrbahn gelandet sei. Die Autobahnpolizei sperrte die Strecke Richtung Nord kurzzeitig ab, um das Tier einzufangen. Die Beamten brachten den Schwan vorsorglich in eine Tierklinik zur Untersuchung.

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben