Fahndung in Berlin : Vergewaltiger mit Videobildern gesucht

Vier mutmaßliche Vergewaltiger werden von der Berliner Polizei mit Hilfe von Videobildern gesucht. Sie sollen vor einem Jahr über eine Frau nahe dem U-Bahnhof Hermannstraße in Neukölln hergefallen sein.

von

Mit Bildern aus einer Überwachungskamera hofft die Polizei eine Vergewaltigung vom 3. Juni 2011 aufklären zu können: An jenem Freitag gegen 1 Uhr hatte eine damals 20-jährige Frau den U-Bahnhof Hermannstraße in Neukölln betreten und traf dort auf eine Gruppe von vier Jugendlichen. Auf dem Bahnsteig wurde die Frau rund 45 Minuten lang von der Gruppe bedrängt, sexuell belästigt und darüber hinaus genötigt, Alkohol zu trinken, wie es bei der Polizei hieß.

Dann verließen alle gegen 1.45 Uhr den U-Bahnhof. Die Jugendlichen haben die Frau kurz danach auf den in der Nähe liegenden Spielplatz in der Silbersteinstraße gezerrt. Dort wurde sie laut Ermittlungen der Polizei von drei Tätern vergewaltigt.

Die Gesuchten werden wie folgt beschrieben: Sie sind etwa 18 bis 22 Jahre alt, schlank, türkischer oder arabischer Herkunft, einer trägt längere schwarze Haare und Bart. Ein Verdächtiger hatte ein rotes Basecap und ein rotes T-Shirt an, ein weiterer war mit einem weißen T-Shirt mit dem Aufdruck Tokyo gekleidet.

Drei der Vergewaltigung Verdächtige haben sich mittlerweile gestellt. Dies ist der vierte Mann, der von der Polizei gesucht wird.
Drei der Vergewaltigung Verdächtige haben sich mittlerweile gestellt. Dies ist der vierte Mann, der von der Polizei gesucht wird.Foto: Polizei

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 4664 913402 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Autor

41 Kommentare

Neuester Kommentar