Feuerwehr-Einsatz : Brand in der Philharmonie

In der weltberühmten Berliner Philharmonie ist am Dienstag ein Feuer ausgebrochen. Polizei und Feuerwehr waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Geschehnisse im Überblick:

213094_0_fe46f7c3
Dichter Rauch über der Philharmonie. -Foto: tagesspiegel.de

19:10 Uhr: Der Rauch hat sich verzogen. Die Löscharbeiten sollen aber voraussichtlich noch bis zum Mittwoch andauern. Eine Einsturzgefahr schließt die Feuerwehr aus. Es sind immer noch 130 Beamte im Einsatz.

17:43 Uhr: Nur noch eine kleine Rauchwolke steht über der Philharmonie. Der Dachfirst sieht schwarz verkohlt aus.

16:50 Uhr: Stardirigent Claudio Abbado war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in der Philharmonie. Für 15 Uhr war eine Probe angesetzt. Auch er konnte das Gebäude unverletzt verlassen. In den nächsten Tagen waren mehrere Konzerte mit Abbado geplant. Jetzt wird nach einem anderen Aufführungsort gesucht.

16:32 Uhr: Die Feuerwehrleitern sind weg. Große Teile der silbernen Dachverkleidung sind abgetragen. Doch es raucht noch immer. Dunkelgraue und gelbe Schwaden steigen auf. Feuerwehrmänner halten sich noch immer auf dem Dach auf.

15:45 Uhr: Um den Brand zu bekämpfen, muss ein Teil der Dachverkleidung abgenommen werden. Das Löschwasser würde ansonsten wirkungslos wieder ablaufen, sagt ein Feuerwehrmann. Dazu muss die Dachhaut mit Brennschneidern aufgetrennt werden. Eine riskante Sache, weil das Eindringen von Sauerstoff den Brand zusätzlich anfachen kann. Offenbar gab es zu Beginn der Löscharbeiten Probleme, weil der Wasserschlauch zu kurz war.

15:41 Uhr: Erschütterte Musiker bringen ihre Instrumente in Sicherheit. Die befinden sich im Erdgeschoss und sind nicht direkt vom Feuer, aber vom Löschwasser bedroht. Auch der Konzertsaal selbst kann durch das Löschwasser beschädigt werden. Die Polizei warnt über Lautsprecher vor giftigen Dämpfen und fordert die Passanten auf, das Gebiet zu verlassen. Kurz vor dem Brand hat im Foyer der Philharmonie ein Konzert stattgefunden.

15:32 Uhr: Laut einer Sprecherin der Philharmonie ist das Dach vermutlich bei Schweißarbeiten in Brand geraten. Zwanzig Löschfahrzeuge sind im Einsatz, sagte ein Sprecher der Berliner Feuerwehr zu tagesspiegel.de. Über hundert Einsatzkräfte sind vor Ort. Das weltberühmte Konzerthaus wurde geräumt. Möglicherweise müssen noch mehr Rettungskräfte eingesetzt werden. Eine am Dienstag angesetzte Nachmittagsprobe für das Konzert Claudio Abbados an diesem Freitag musste abgesagt werden.

15:10 Uhr: Der Verkehr auf der Potsdamer Straße staut sich. Der letzte Abschnitt hin zur Berliner Philharmonie ist nur einspurig befahrbar. Trotz der anhaltenden Löschversuche steigt weiter Rauch auf. Weitere Löschfahrzeuge treffen ein.

14:46 Uhr: Mehrere Feuerwehrmänner sind auf dem Dach der Philharmonie zu sehen. Ein einzelner Feuerwehrmann steht auf einer ausgefahrenen Leiter und spritzt aus einem Schlauch Wasser in den Rauch. Es qualmt unvermindert weiter. Weiße und graue Schwaden ziehen in Richtung Nationalgalerie. Auf der Potsdamer Straße rollt nach wie vor der Verkehr. (svo)

0 Kommentare

Neuester Kommentar