Frankfurt (Oder) : 52 Kilogramm Polenböller sichergestellt

Bis Silvester ist es noch einen Monat hin - doch schon dieses Wochenende beschlagnahmte die Bundespolizei in Frankfurt (Oder) mehr als 50 Kilogramm illegaler Pyrotechnik.

von
Die Berliner Polizei (Symbolbild).
Die Berliner Polizei (Symbolbild).Foto: dpa

Am Samstagnachmittag machten die Beamten am Bahnhof Frankfurt (Oder) ihren ersten Fund: Fünf junge Männer wurden mit 34,5 Kilogramm Pyrotechnik aufgegriffen. Ingesamt hatten die Fünf 2.275 so genannte "Polenböller" im Gepäck. Sie waren laut Bundespolizei gerade mit dem Zug aus Polen eingetroffen.

Am Sonntagnachmittag dann gleich der nächste Fund: Bei zwei jungen Männern wurden weitere 1.610 Polenböller mit einem Gewicht von 17,5 Kilogramm sichergestellt. Die Männer waren in unmittelbarer Nähe des innerstädtischen Grenzübergangs Stadtbrücke kontrolliert worden.

Die Pyrotechnik - darunter laut Bundespolizei Kugelbomben, Munition für Gaswaffen und normale Böller - wurde beschlagnahmt. Keiner der Sprengkörper wies das Prüfzeichen des Bundesamts für Materialprüfung auf; der Besitz und die Einfuhr nach Deutschland ist daher illegal. Gegen die sieben jungen Männer im Alter zwischen 16 und 29 Jahren wurden Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz eingeleitet. Trotz der großen Menge an illegaler Pyrotechnik geht die Bundespolizei davon aus, dass die jungen Männer die Böller für den Eigenbedarf gekauft hatten, um sie an Silvester zu verfeuern.

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar