Häusliche Gewalt in Berlin-Gesundbrunnen : Frau von Angehörigen schwer verletzt

Eine 27-Jährige wird im Beisein ihrer zwei Kinder bedroht, getreten und geschlagen. Zu den Tätern gehörten ersten Ermittlungen zufolge ihr Mann, ihr Vater und ihre Brüder. Sie wurde zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

von

Eine 27-jährige türkischstämmige Berlinerin wurde am Samstagabend in einer Tiefgarage in Gesundbrunnen nach ersten Ermittlungen offenbar von ihrem Mann, ihrem Vater und ihren Brüdern zusammengeschlagen. Passanten hatten gegen 19.30 Uhr aus der Tiefgarage Schreie gehört und die Polizei alarmiert. Daraufhin flüchteten die Täter. Die eintreffenden  Beamten fanden die Frau auf dem Boden liegend vor. Ihre beiden Kinder im Alter von fünf und sieben Jahren waren bei ihr. Rettungskräfte versorgten die 27-Jährige und brachten sie zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Zeugen zufolge war die Frau von ihren Familienangehörigen verbal bedroht, festgehalten, getreten und geschlagen worden. Bei dem Gerangel stürzte sie zu Boden und schlug mit dem Kopf auf. Die Kinder wurden auf ihren Wunsch in Obhut des Jugendamtes gegeben. Die Ermittlungen laufen. Die Polizei dankte den Passanten, die sie informierten, und weist darauf hin, dass „häusliche Gewalt" keine Privatsache, sondern eine Straftat ist.

18 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben