Lichtenrade : Bewährungsstrafe für tödlichen Unfall mit Fahrerflucht

Wegen fahrlässiger Tötung eines Radfahrers und Unfallflucht ist ein 21-Jähriger zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr verurteilt worden. Außerdem muss der Autofahrer ein Schmerzensgeld von 25.000 Euro an die Mutter des Opfers zahlen.

Das Gericht sah es am Donnerstag als erwiesen an, dass der Lehrling im August 2011 in Lichtenrade aufgrund von Unachtsamkeit mit seinem Auto einen Radfahrer von hinten angefahren und tödlich verletzt hatte. Er beging Fahrerflucht. Der 37-jährige Radfahrer war gegen die Motorhaube geprallt und auf die Fahrbahn gestützt. Er starb an den Folgen eines Schädelhirntraumas. Vor dem Amtsgericht Tiergarten hatte der 21-Jährige, nach dessen Auto gefahndet worden war, ein Geständnis abgelegt. (dapd)

62 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben