Milde Strafe : Nach tödlichem Überfall auf Frau Bewährungsstrafe für Räuber

Vor fast fünf Jahren raubte er einer älteren Frau die Handtasche, das Opfer stürzte unglücklich und starb. Jetzt hat das Gericht den heute 24-jährigen Täter für schuldig befunden, jedoch ein mildes Urteil gefällt.

Nach dem tödlichen Überfall auf eine 63-Jährige ist ein 24-Jähriger zu einer Jugendstrafe von zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden. Das Landgericht Berlin sprach ihn am Mittwoch des Raubes schuldig. Entgegen der Anklage war dem berufslosen Mann ein Raub mit Todesfolge nicht nachzuweisen. Dem Gericht zufolge hatte der Angeklagte aufgrund seiner „intellektuellen Minderbegabung“ die Folgen seines Handelns nicht erkennen können.
Im September 2007 hatte der damals 19-Jährige der Frau auf einem Mieterparkplatz in Hohenschönhausen die Handtasche derart brutal entrissen, dass das Opfer den Halt verlor und mit dem Kopf auf einen Begrenzungspoller aufschlug. Die Frau starb an den Folgen eines Schädelbruchs. (dapd)

19 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben