Update

Nach Räumung in Berlin-Falkenhagener Feld : SEK bringt Blumenhändler nach Schwächeanfall vom Dach

Seit 9.30 Uhr am Freitagvormittag ist die Siegener Straße gesperrt. Nach der Räumung seines Ladens kletterte ein Blumenhändler auf ein Dach und drohte zu springen. Als er einen Schwächeanfall hatte, griff das SEK ein.

von
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)
Die Ermittlungen laufen. (Symbolbild)Foto: dpa

Nach Angaben der Polizei war der Blumenladen an Ecke Siegener Straße/Falkenseer Chaussee gegen 8.30 Uhr geräumt worden. Etwa 15 Aktivisten hatten sich versammelt, um gegen die Räumung zu protestieren. Auch der 46-jährige Inhaber des Ladens war anwesend.

Laut einem Sprecher verschwand der Mann gegen 9.30 Uhr, nur um kurz darauf auf dem Dach eines viergeschossigen Gebäudes auf der gegenüberliegenden Straßenseite wieder aufzutauchen. Er hatte sich ein Seil um den Körper gebunden; am anderen Ende des Seils soll der Mann einen Kanister befestigt haben. Laut Polizei droht der Mann damit, sich in den Tod zu stürzen.

Die Siegener Straße wurde gesperrt, etwa 80 Schaulustige versammelten sich an den Absperrungen. Bekannte des Mannes versuchten, durch Rufe von der Straße aus Kontakt zu ihm aufzunehmen.

Die Polizei war mit 50 Beamten vor Ort. Darunter waren auch zwei Verhandlungsexperten, die den Mann zur Aufgabe bewegen sollten. Die Unterhändler befanden sich am Freitagmittag beim Verzweifelten auf dem Dach, die Gespräche wurden von Angesicht zu Angesicht geführt. "Wir redeten mit ihm, er bewegte sich aber nicht vom Rand weg", sagte ein Polizeisprecher. Der 46-Jährige soll Forderungen gestellt haben, über deren Inhalt die Polizei aber keine Auskunft gab. Auch die Feuerwehr war da und baute ein Sprungkissen auf.

Nach Angaben eines Polizeisprechers erlitt der Blumenhändler gegen 13.20 Uhr einen Schwächeanfall. Er sei in die Knie gegangen und drohte um- oder sogar vom Dach zu kippen. In der Zwischenzeit hatte sich ein Spezialeinsatzkommando (SEK) in Stellung gebracht, um jederzeit eingreifen zu können - nun war der Zeitpunkt gekommen.

Die Beamten stürmten auf das Dach, hielten den Blumenhändler fest und fixierten ihn. Dann wurde er von auf einer Trage vom Dach gebracht und von einem Rettungswagen ins Krankenhaus gefahren. Gegen 13.35 Uhr erklärte die Polizei den Einsatz für beendet, die Siegener Straße blieb aber am Freitagnachmittag noch gesperrt.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar