Nach Überfall am RAW-Gelände : Fall "Jennifer Rostock": 15-jähriger Verdächtiger gefasst

Er ist gerade 15 Jahre alt: Am Samstagmorgen fasste die Polizei einen Verdächtigen, der vorvergangenes Wochenende die Sängerin Jennifer Weist und ihren Begleiter überfallen haben soll.

von
Vor gut einer Woche wurde die Sängerin Jennifer Weist überfallen - nun wurde ein 15 Jahre alter Verdächtiger gefasst.
Vor gut einer Woche wurde die Sängerin Jennifer Weist überfallen - nun wurde ein 15 Jahre alter Verdächtiger gefasst.Foto: Felix Kästle/dpa

Diesmal hatte sich der jugendliche Taschendieb ein schlafendes Opfer ausgesucht, wieder hatte er einen Komplizen dabei: Am Samstagmorgen gegen 3 Uhr näherte er sich einer Jugendlichen im U-Bahnhof Warschauer Straße. Die 17-Jährige war in einer Bahn eingeschlafen. Der Dieb langte in ihre Tasche und fischte das Portemonnaie heraus. Doch der Plan ging nicht auf: Zivilfahnder beobachteten den Diebstahl, der 15-Jährige und sein Komplize wurden festgenommen. Dabei leistete er heftigen Widerstand; einer der Zivilfahnder wurde durch einen Tritt vor das Knie verletzt.

Wenig später war klar: Der 15-Jährige ist verdächtig, in den Morgenstunden des 16. August am Raubüberfall auf Jennifer Weist und ihren Begleiter auf dem RAW-Gelände beteiligt gewesen zu sein. Wie berichtet, war die Frontfrau der Band "Jennifer Rostock" auf einen Taschendieb aufmerksam geworden, der Geld aus ihrer Bauchtasche stehlen wollte. Als Weists Begleiter den Dieb zur Rede stellte, riss dieser ihm die Kette vom Hals. Im folgenden Handgemenge zog ein bislang noch nicht gefasster Komplize ein Messer und fügte dem Begleiter der Sängerin eine schwere Schnittverletzung am Hals zu.

Der jetzt gefasste 15-Jährige wurde laut Polizei als jener Taschendieb identifiziert, der die Sängerin bestehlen wollte und ihrem Freund die Kette vom Hals gerissen hatte. Sein Komplize mit dem Messer ist bislang noch nicht gefasst.

Der Messerangriff hatte eine stadtweite Diskussion über die Sicherheitslage auf der als "Technostrich" bekannten Partymeile ausgelöst. In einer Reaktion hatte die Polizei am letzten Wochenende einen dreitägigen Schwerpunkteinsatz auf dem Areal an der Revaler Straße durchgeführt. Am Rande des Einsatzes war der 15-Jährige den Zivilpolizisten aufgefallen.

Der Jugendliche wurde am Samstag einem Richter vorgeführt, der ihn umgehend in Untersuchungshaft schickte. Die Fahndung nach dem bislang noch unbekannten Messerstecher dauert an.

Autor

37 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben