Neukölln-Arcaden : Buschkowsky-Lesung wegen Protesten abgebrochen

Eigentlich wollte Heinz Buschkowsky am Donnerstagabend in den Neukölln-Arcaden aus seinem vieldiskutierten Buch "Neukölln ist überall" lesen. Doch dann kamen rund hundert Menschen und protestierten lautstark.

von
Heinz Buschkowsky
Heinz BuschkowskyFoto: dpa

Wie die Berliner Polizei bestätigte, musste eine Lesung von Heinz Buschkowsky in der Helene-Nathan-Bibliothek in den Neukölln-Arcaden am Donnerstagabend vom Veranstalter abgebrochen werden. Demnach waren rund 250 Menschen vor Ort, von denen aber rund 100 keineswegs im Sinn hatten, dem streitbaren Bezirksbürgermeister zu lauschen. Sie protestierten, und zwar so lautstark, dass der Veranstalter nach einer guten halben Stunde entschied, die Lesung abzubrechen. Nach Angaben der Polizei waren zwar Beamte vor Ort, mussten aber nicht tätig werden: Es gab keine Festnahmen.

Heinz Dampf in allen Gassen
Sozialdemokrat in Amt und Würden: Heinz Buschkowsky, 1948 in Neukölln geboren, ist dort seit 2001 Bürgermeister und wohnt auch in Neukölln – in Rudow. Am 27. Januar 2015 hat er seinen Rücktritt angekündigt.Weitere Bilder anzeigen
1 von 17Foto: dpa
27.01.2015 16:21Sozialdemokrat in Amt und Würden: Heinz Buschkowsky, 1948 in Neukölln geboren, ist dort seit 2001 Bürgermeister und wohnt auch in...
Buschkowsky, Sarrazin & Co: Nebenberuf Bestsellerautor
Buschkowsky ist überall: Neben notorischer Medienomnipräsenz hat es Neuköllns Bürgermeister jetzt auch auf ein Buchcover geschafft. Sein Werk über das allgegenwärtige Neukölln ist eine erneute Breitseite gegen Multikulti-Träumer. Heinz Buchkowsky ist nicht der einzige Hobbyschriftsteller, der in seinem eigentlichen Job nicht ausgelastet scheint. Eine Bildergalerie.Alle Bilder anzeigen
1 von 7
22.09.2012 14:30Buschkowsky ist überall: Neben notorischer Medienomnipräsenz hat es Neuköllns Bürgermeister jetzt auch auf ein Buchcover...

Autor

198 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben