Paulinenaue (Havelland/Brandenburg) : Jäger aus Berlin von Feldhäcksler schwer verletzt

Ein 81 Jahre alter Jäger aus Berlin ist Montagabend in einem Maisfeld in Brandenburg von einer fahrenden Häckselmaschine erfasst worden. Der Senior erlitt schwere Beinverletzungen.

von
Bei der Maisernte in Brandenburg ist ein Jäger aus Berlin in einen Feldhäcksler geraten (Symbolfoto).
Bei der Maisernte in Brandenburg ist ein Jäger aus Berlin in einen Feldhäcksler geraten (Symbolfoto).Foto: dpa/Thomas Warnack

Ein 81-jähriger Jäger aus Berlin ist am Montagabend in einem Maisfeld in Brandenburg bei einem Ernteunfall von einem Feldhäcksler schwer verletzt worden. Der Mann geriet nach Angaben einer Sprecherin der Polizeidirektion West Brandenburg gegen 19.15 Uhr zwischen die Klingen des Gefährts. Er wurde mit schweren Beinverletzungen in ein Berliner Krankenhaus gebracht; dort liegt er auf der Intensivstation.

Das Unglück ereignete sich in einem Maisfeld in der Gemeinde Paulinenaue im Landkreis Havelland. Der Senior war mit einigen Jagdfreunden auf der Pirsch. "Der Mann saß auf einem kleinen Jagdstuhl etwa 30 Meter tief im Feld", sagte die Polizeisprecherin.

Der Fahrer des Häcksler konnte den Jäger nicht sehen

Auf dem Maisfeld war zu diesem Zeitpunkt ein Arbeiter mit dem Feldhäcksler unterwegs. Er erntete den Mais ab. Da dieser sehr hoch stand, konnte der 62-Jährige den sitzenden Jäger offenbar nicht ausmachen. "Wir können allerdings noch nicht sagen, warum der Jäger die herannahende Maschine nicht gehört hat", hieß es bei Polizei. Der Schwerverletzte habe noch nicht vernommen werden können.

Die Maschine erfasste den Senior. Seine Beine gerieten in die Klingen des Feldhäckslers. "In der Maschine ist ein Sicherheitsschalter verbaut, der den Häcksler ausschaltet, wenn ein größerer Gegenstand zwischen die Klingen gerät", so die Polizeisprecherin. Erst als der Häcksler ausging, habe der Fahrer bemerkt, dass er den Jäger erfasst hatte.

Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Fahrer des Feldhäckslers erlitt einen schweren Schock und und musste nach dem Unglück von einem Seelsorger betreut werden.

Bereits Mitte September hatte sich in einem Maisfeld bei Nauen (ebenfalls im Landkreis Havelland) ein tragischer Jagdunfall ereignet. Ein Jäger hatte auf ein Paar aus Nauen geschossen. Er hatte offenbar geglaubt, ein Wildschwein vor sich zu haben. Ein 31 Jahre alter Mann wurde tödlich getroffen, seine 23 Jahre alte Partnerin wurde schwer verletzt.

Autor

6 Kommentare

Neuester Kommentar