Update

Politisch motivierte Brandstiftung : Unbekannte setzen Firmenfahrzeug und "Hummer" in Brand

Offenbar Linksradikale haben in der Nacht zu Montag in Alt-Hohenschönhausen und Friedrichshain wieder Autos angezündet. Der Staatsschutz ermittelt.

von

Zunächst brannte kurz vor ein Uhr ein geparktes Firmenfahrzeug des Energieversorgers "Vattenfall" in der Landsberger Allee. Dadurch, dass der "VW Crafter" in Flammen stand, entwickelte sich eine derartige Hitze, dass auch ein daneben stehender "Jeep Cherokee" in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Gegen 1.45 Uhr brannte ein hochwertiger Geländewagen der Marke "Hummer" in der Pettenkofer Straße in Friedrichshain. Bei dem im vorderen Teil entstandenen Brand wurden keine weiteren Fahrzeuge beschädigt.

In beiden Fällen löschte die Feuerwehr die Brände. Da politische Motive in Betracht zu ziehen sind, hat der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes die weiteren Ermittlungen übernommen.

Damit hat es bereits jetzt in diesem Jahr 53 politisch motivierten Brandanschläge auf Autos gegeben. Im Vergleich zum vorigen Jahr ein hoher Wert: Im gesamten vergangenen Jahr 2010 lag die Zahl bei 53 angezündeten Autos in Berlin.

Autor

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben