Polizeieinsatz am Berliner Alexanderplatz : Messerstecherei am Fernsehturm

Am Sonntagabend gingen zwei Männergruppen am Fernsehturm mit Messern und Pfefferspray aufeinander los. Zwei Schwerverletzte kamen in eine Klinik.

Der Fernsehturm unweit vom Alexanderplatz. Hier muss die Polizei immer wieder anrücken.
Der Fernsehturm unweit vom Alexanderplatz. Hier muss die Polizei immer wieder anrücken.Foto: Doris Spiekermann-Klaas TSP

Bei einer Messerstecherei unterhalb des Fernsehturms sind am Sonntagabend zwei Männer schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, waren gegen 23.30 Uhr zwei Männergruppen aufeinandergetroffen. Aus bisher unbekannten Gründen griff die eine Gruppe, bestehend aus etwa vier Personen, die andere gleich große Gruppe an. Dabei benutzten sie sowohl Messer, als auch Pfefferspray und verletzten einen 19-Jährigen und und einen 25-Jährigen schwer am Oberkörper und der Hüfte. Anschließend flohen die Angreifer unerkannt.

Immer wieder Ärger am Alex

Die zwei Schwerverletzten kamen mit einem Krankenwagen zur stationären Behandlung in eine Klinik. Ob sich die Mitglieder der beiden Gruppen kannten und warum es zu den Messerattacken gekommen war, konnte die Polizei am Morgen noch nicht sagen. Die Ermittler hoffen auf Informationen durch Befragungen, die bei den Verletzten noch nicht gemacht werden konnten.

Rund um den Alexanderplatz kommt es immer wieder zu Messerstechereien. Zuletzt waren vor drei Wochen zwei Männer durch Messerstiche in der Nähe einer Diskothek an der Alexanderstraße verletzt worden. Besonders aber der Fall des 20-jährigen Jonny K. im Jahr 2012 hatte Deutschlandweit zu einer Sicherheitsdebatte gesorgt. Der junge Mann war am Rande des Alexanderplatz zu Tode geprügelt worden. (tsp)

34 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben