Randale vor dem Schalke-Spiel : 71 Hertha-Fans festgenommen

Die Aktion war wohl geplant: Hertha-Ultras haben vor dem Spiel Schalker Anhänger angegriffen. 71 Männer wurden festgenommen, alles Hertha-Fans.

von
Teurer Spaß. Fußballspiele bedeuten für die Polizei Großeinsätze. In der vergangenen Saison haben sie laut Innenverwaltung Berlin 4,2 Millionen Euro gekostet.
Teurer Spaß. Fußballspiele bedeuten für die Polizei Großeinsätze. In der vergangenen Saison haben sie laut Innenverwaltung Berlin...Foto: Fabian Fuchs/dpa

Nach Angaben der Bundespolizei begann die Auseinandersetzung gegen 12.30 Uhr auf dem Bahnsteig am Olympiastadion. Eine größere Gruppe Hertha-Fans passte hier aussteigende Schalker Fans ab und griff sie an. Einheiten der Bundespolizei gingen dazwischen, flüchtende Fans wurden von der Landespolizei verfolgt. Letztendlich wurden 71 Fans festgenommen, alle aus Berlin. Nach Rücksprache mit dem für Bundesligaspiele zuständigen Bereitschaftsrichter wurde gegen alle 71 Personen ein so genannter Anschlussgewahrsam bis 18.30 Uhr verhängt. So können die Randalierer nach dem Spiel nicht erneut Schalker Fans angreifen. Mehrere Schalker Fans sollen verletzt worden sein. Nach Polizeiangaben wurden zahlreiche Strafanzeigen wegen Landfriedensbruchs und Raubes gefertigt. Dem Vernehmen nach wollten die Herthaner den Schalkern bei dieser Aktion Transparente oder Fahnen abnehmen, deshalb die Anzeigen wegen Raubes. Unter den Festgenommenen sollen zahlreiche polizeibekannte Hooligans sein. Mehrere Hundert Polizisten aus Berlin und vom Bund sind am Stadion im Einsatz. Ein Hertha-Fan berichtete, dass die Polizei deutlich stärker als sonst am Stadion präsent sei. Am Sonntag gibt es in Köpenick zum Spiel Union II gegen BFC Dynamo den nächsten größeren Polizeieinsatz.

Autor

9 Kommentare

Neuester Kommentar