Rauschgifthandel in Berlin-Kreuzberg : Angst vor Räubern: Drogenkäufer ruft Polizei

Der Drogenhandel im Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg wird immer absurder – nun hat ein Cannabis-Käufer sogar die Polizei gerufen, weil zwei Unbekannte ihm das Rauschgift rauben wollten.

von
Die Polizei befreite die Kunden und Verkäufer nach dem Raubüberfall am Kamenzer Damm. Die Räuber entkamen.
Die Polizei befreite die Kunden und Verkäufer nach dem Raubüberfall am Kamenzer Damm. Die Räuber entkamen.Foto: dpa/Archiv

Gegen 21 Uhr hatte der 40-Jährige im Görlitzer Park von den dortigen Drogenhändlern Cannabis gekauft. Kurz danach passten ihn zwei Männer ab, die offenbar gesehen hatten, dass er Drogen hat und forderten den Stoff von ihm. Daraufhin zog der 40-Jährige eine Schreckschusswaffe und schoss in die Luft. Damit nicht genug: Anschließend besprühte er die Angreifer mit Pfefferspray, das er ebenfalls dabei hatte. Die Täter schlugen dennoch auf ihn ein. Er flüchtete in eine Kneipe in der Lohmühlenstraße - und rief von dort offenbar aus Angst die Polizei. Die Räuber hatten ihn bis zur Kneipe verfolgt. Am Ende nahm die Polizei alle drei fest und ermittelt nun wegen räuberischer Erpressung, Verstoß gegen das Waffen-und gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Autor

75 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben