Rechtsextremismus : Moschee in Gesundbrunnen mit Hakenkreuzen beschmiert

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag zwei Hakenkreuze an die Tür einer Moschee in Gesundbrunnen geschmiert. Auch an einer muslimische Fleischerei in der Nähe hinterließen die Täter Schriftzüge.

Ein Gebäude im Stadtteil Gesundbrunnen, in dem sich auch eine Moschee befindet, ist in der Nacht zum Sonntag von Unbekannten mit zwei Hakenkreuzen besudelt worden. Zudem wurde die in der Nähe befindliche Werbetafel einer muslimischen Fleischerei mit Schriftzügen in der gleichen Farbe beschmiert. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen, wie eine Polizeisprecherin mitteilte.

Entdeckt worden waren die Schmierereien an der Tür zur Al-Rahman-Moschee in der Tromsöer Straße 6 kurz nach 3 Uhr von einem 30-jährigen Anwohner. Alarmierte Polizisten beseitigten die Farbe. Ermittelt wird wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Sachbeschädigung. (dapd)

57 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben