Spandau : Männer mit Kanu auf der Havel gesunken

Zwei Männer sind am Sonntagnachmittag mit einem Kanu auf der Unteren Havelstraße gesunken. Die beiden wurden gerettet und sind zur Behandlung im Krankenhaus.

Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

Nachdem gestern Nachmittag in Kladow ein Kanu gesunken war, musste die Besatzung stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Nach bisherigen Erkenntnissen waren zwei Männer gegen 15 Uhr in einem Kanu mit Außenbordmotor auf der Unteren Havelwasserstraße unterwegs. Der 32-jährige Bootsführer gab gegenüber Wasserschutzpolizisten an, dass er sich mit seinem 33 Jahre alten Angelkameraden in dem Boot befand, als sie eine ungeschickte Bewegung gemacht haben sollen. Dadurch schwankte das Kanu und es schwappte Wasser ins Innere, so dass das Kanu volllief und dann sank. Die beiden Männer trieben geschwächt im Wasser und wurden von der Wasserwacht gerettet. Rettungssanitäter brachten die stark unterkühlten Männer zur stationären Behandlung in eine Klinik. tsp

7 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben