Überfall in Kreuzberg : Maskierter raubt zwei Casinos aus

Mit einer Schusswaffe bedrohte der Mann erst zwei Angestellte und verlangt nach Geld. Anschließend floh er mit der Beute.

Felix Hackenbruch
Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Ein Maskierter hat am Sonntagabend zwei Spielcasinos in Kreuzberg überfallen. Gegen 23.30 Uhr soll der unbekannte Mann ein Casino in der Mariannenstraße betreten und mit vorgehaltener Schusswaffe einen 28-jährigen Mitarbeiter und einen 27 Jahre alten Angestellten eines benachbarten Casinos bedroht haben. Er forderte den Mitarbeiter auf, ihm das Geld auszuhändigen. Nachdem der Angestellte das Geld aushändigte, soll der Mann beide Männer aufgefordert haben, in das benachbarte Casino zu gehen. Auch hier gelang es dem Täter Geld zu erbeuten mit dem der Mann anschließend in Richtung Kottbusser Tor flüchtete. Beide Mitarbeiter blieben unverletzt.

Casinos sind beliebte Ziele für Überfälle

Immer wieder werden Spielhallen in Berlin überfallen. Im Mai hatten sich zwei Männer in Lichtenrade als Kunden ausgegeben, um in das Casinos zu gelangen. Anschließend bedrohten sie die Mitarbeiterin und flohen mit der Beute. Besonders brutal ging ein Unbekannter im Mai in einem Casino in Wedding vor. Er trat nachts erst die Tür der geschlossenen Spielhalle ein, bedrohte die Angestellte mit einer Axt und floh anschließend mit einem Komplizen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben