Update

Verkehrsunfall in Berlin-Kreuzberg : Streifenwagen kracht gegen U-Bahnpfeiler

Am Freitagmorgen endete ein Blaulichteinsatz der Polizei mit einem schweren Verkehrsunfall. Ein Streifenwagen der Polizei musste einem Rettungswagen ausweichen, der ebenfalls im Notfalleinsatz war. Beim Ausweichmanöver prallte der Streifenwagen gegen einen der Pfeiler am U-Bahnhof Prinzenstraße. Der Streifenwagen erlitt einen Totalschaden, die beiden Polizeibeamten wurden leicht verletzt.

Timo Kather

Der Streifenwagen mit zwei Beamten war gegen 1.30 Uhr mit Blaulicht und Sirene auf der Gitschiner Straße unterwegs, weil ein Einbruchsalarm ausgelöst worden war. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge kam ihnen dabei ein ebenfalls mit Blaulicht und Sirene fahrender Rettungswagen der Feuerwehr in die Quere, der aus der Prinzenstraße in die Gitschiner Straße abbog.

Um einen Zusammenprall der Fahrzeuge zu vermeiden, unternahm der Fahrer des Streifenwagens eine Vollbremsung und wich dem Rettungswagen aus. Durch das Ausweichmanöver stieß er zunächst gegen ein Absperrgitter, dann gegen einen Ampelmast und schließlich gegen einen der Brückenpfeiler der U-Bahnlinie 1 in der Nähe von U-Bahnhof Prinzenstraße. Dort kam der Streifenwagen zum Stehen. Das Fahrzeug erlitt durch die Kollisionen einen Totalschaden. Die beiden Polizisten mussten mit leichten Verletzungen vorübergehend behandelt werden, konnten das Krankenhaus aber schnell wieder verlassen. Sie nahmen ihren Dienst anschließend wieder auf.

8 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben