Update

Von Autofahrer in Berlin-Neukölln verprügelt : Piraten-Politiker twittert Foto seiner Verletzung

Ein Streit mit einem Autofahrer endete blutig für den Neuköllner Piraten-Politiker. Jetzt twitterte Steffen Burger ein Foto seiner Verletzungen.

von
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)
Ein Krankenwagen war vor Ort. (Symbolbild)Foto: dpa

"Ich wurde heute bespuckt und verprügelt, weil ich Rad fahre". Mit diesem Kommentar hat der Fraktionsvorsitzende der Neuköllner Piraten, Steffen Burger, ein Foto von sich getwittert, das ihn offenbar nach einem Streit mit einem Autofahrer zeigt. Burger wurde am Montagnachmittag in der Karl-Marx-Straße von einem Autofahrer krankenhausreif geprügelt. Vorausgegangen war ein Streit um zu knappes Überholen.

Burger fuhr nach eigenen Angaben auf der rechten Fahrspur der Hasenheide (einen Radweg gibt es nicht), als er – nach seinem Eindruck mutwillig – von einem Auto extrem knapp überholt wurde. Er habe dem Autofahrer „Ey!“ hinterhergerufen, woraufhin der ihn mehrfach ausgebremst und wieder überholt habe. An einer roten Ampel vor den Neukölln-Arcaden sei der Mann dann ausgestiegen und habe ihn so traktiert, dass er per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste.

Die Polizei bestätigte, dass gegen den 47-jährigen Opelfahrer sowie einen womöglich spontan dazugekommenen Passanten wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt werde. Der Autofahrer wiederum habe den Radfahrer wegen Beleidigung und Beschädigung seines Außenspiegels angezeigt.

Unter dem Hashtag #fahrradalltag gibt es im Netz viele Reaktionen auf den Zwischenfall.

Eine aktualisierte Analyse zum knappen Überholen von Radfahrern durch Autofahrer in Berlin finden Sie hier.

267 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben