S-Bahn in Berlin und Brandenburg : Umsteigen, bitte - hier baut die S-Bahn im Jahr 2014

Wie der Sommer wird, steht noch nicht fest. Sicher ist, dass sich Fahrgäste der S-Bahn vor allem in den Ferien auf erhebliche Einschränkungen einstellen müssen. Viele Baustellen sind vorgesehen. Wir bieten schon mal eine Übersicht.

von
Umsteigen, bitte. Auch 2014 kommen viele Baustellen auf die Gäste zu.
Umsteigen, bitte. Auch 2014 kommen viele Baustellen auf die Gäste zu.Foto: dpa

Größter Brocken mit den meisten Folgen für die Fahrgäste dürfte die Sperrung der Ost-West-Verbindung über die Stadtbahn sein. Dort müssen nach Angaben der Bahn Schienen und Dübel ausgewechselt werden. Deshalb fahren vom 14. Juli bis zum 4. August keine S-Bahnen zwischen Friedrichstraße und Zoo, anschließend wird bis voraussichtlich zum 25. August der Verkehr von Ostbahnhof bis Friedrichstraße unterbrochen. Fahrägste müssen auf Regionalbahnen ausweichen, bei denen mehr Züge fahren sollen. Stationen, an denen diese nicht halten, sollen im Ersatzverkehr mit Bussen bedient werden.

RINGBAHN–ABZWEIG

Auf der Verbindungskurve vom Ring in Neukölln zum Bahnhof Baumschulenweg wird der Betrieb an den Wochenenden vom 10./11. Mai bis 21./22. Juni eingestellt. Grund sind die Arbeiten für eine Brücke der Stadtautobahn A 100, die derzeit vom Dreieck Neukölln bis zum Treptower Park verlängert wird. Auf der Strecke vom Ring am Treptower Park zur Station Baumschulenweg ist vom 9. bis zum 18. Juli Ersatzverkehr mit Bussen geplant. Hier werden Gleise erneuert.

Berlin - du und deine S-Bahn
Platte Schnauze: So sieht Berlins neue S-Bahn aus. Vorgestellt wurde die Designstudie im Dezember 2015.Weitere Bilder anzeigen
1 von 118Simulation: S-Bahn
22.12.2015 15:35Platte Schnauze: So sieht Berlins neue S-Bahn aus. Vorgestellt wurde die Designstudie im Dezember 2015.

S 1

In Oranienburg wird die Bombensuche auf dem Bahnhof fortgesetzt. Deshalb gibt es vom 21. bis 26. Mai erneut nur einen Schienenersatzverkehr zwischen Birkenwerder und Oranienburg. Sollte die Suche nicht abgeschlossen werden können, ist zwischen dem 8. und 31. August eine weitere Sperrung möglich. Um Gleise und Weichen austauschen zu können, wird zudem vom 9. bis 28. Juli der Abschnitt Waidmannslust–Hohen Neuendorf gesperrt; zwischen Bornholmer Straße und Schönholz fahren auf einem Gleis nur Züge der S 25 (Teltow Stadt–Hennigsdorf); zwischen Schönholz und Waidmannslust setzt die S-Bahn Shuttle-Busse ein.

S 3

Auf der S 3 gibt es ab dem 13./14. September an acht Wochenenden Erastzverkehr zwischen Köpenick und Erkner, der an vier Wochenenden auf den Bereich Karlshorst–Erkner erweitert wird. Hier stellt die Bahn die Stellwerkstechnik auf ein elektronisches System um. Vom 24. Oktober bis 3. November müssen Fahrgäste zwischen Köpenick und Friedrichshagen mit Bussen fahren, weil die Bahn Schwellen austauscht.

S 7

Nach der Stadtbahnsperrung folgen auf der S 7 Gleisarbeiten zwischen Wannsee und Griebnitzsee. Hier fahren vom 25. August bis 12. September keine Züge. Nach Abschluss der Arbeiten endet die S 7 wieder in Potsdam statt wie jetzt in Wannsee. Dafür endet die S 1 dann wieder in Wannsee. Dafür hatte sich nach Angaben der Bahn in einer Umfrage die Mehrheit der Fahrgäste ausgesprochen.

S 8

Vom 8. August bis zum 1. September fahren auf der S 8 zwischen Hohen Neuendorf und Blankenburg keine S-Bahnen. Die Bahn tauscht Weichen aus.

NORD-SÜD-TUNNEL 2015

Ein gewaltiger Einschnitt steht auch bereits für 2015 fest. Vom 16. Januar bis zum 4. Mai fahren dann keine Züge zwischen Gesundbrunnen und Anhalter Bahnhof. Hier sind Grundinstandsetzungsarbeiten erforderlich. Außerdem installiert die Bahn eine neue Sicherungstechnik, die Anlagen aus der Anfangszeit der S-Bahn ablöst.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben