Update

Schulstart mit Hindernissen : Kaulsdorf: Grundschule wird komplett gesperrt

Erst waren es nur drei Klassenzimmer, dann die ganze Schule: Eine Kaulsdorfer Schule muss wegen Einsturzgefahr komplett geschlossen werden.

von
In Kaulsdorf wurden Klassenzimmer wegen Einsturzgefahr gesperrt.
In Kaulsdorf wurden Klassenzimmer wegen Einsturzgefahr gesperrt.Foto: dpa

Die Franz-Carl-Achard-Grundschule in Kaulsdorf muss geschlossen werden. "Nach der Einschätzung eines zusätzlichen Gutachters werden wir die Schule ab morgen schließen", sagte der Bezirksbürgermeister aus Marzahn-Hellersdorf, Stefan Komoß (SPD) am Mittwoch. Am Montag, dem ersten Tag des neuen Schuljahres, waren an der Schule zunächst drei Klassenzimmer gesperrt worden. Von dieser Sperrung hatte Schulleiter Mario Zimmermann erst kurz vor Ferienende erfahren. Im Laufe des Dienstags stellte sich dann nach Angaben von Immobilienstadtrat Stephan Richter (SPD) heraus, dass auch die Treppenhäuser gesperrt werden müssten. Das hätte die Bauaufsicht angeordnet, da es sich bei den Treppenhäusern um Fluchtwege handelt, und wenn sie nicht mehr nutzbar seien, wäre der Brandschutz nicht gewährleistet.

Hausschwamm festgestellt

Der Grund für die Sperrung: Das über hundert Jahre alte Gebäudes ist von Hausschwamm befallen. Ob die Schule überhaupt saniert werden kann, hängt von einem Gutachten ab, das nach Bezirksamtsangaben längst vorliegen sollte.

Die 380 Schüler werden jetzt in einem Gebäude der rund zehn Kilometer entfernten Marcana-Schule untergebracht. Für die Kaulsdorfer Grundschüler wird ein Schulbusbetrieb eingerichtet. An der Marcana-Schule können sie das frisch sanierte Schulgebäude beziehen. Darauf hatten sich eigentlich die Marcana-Schüler gefreut, die während der Sanierung in einem provisorischen Bau untergebracht waren und dort jetzt noch länger bleiben müssen.

Eltern sorgen sich um Sicherheit

Die Eltern seien aufgebracht und sorgten sich um die Sicherheit ihrer Kinder, berichtet Zimmermann. Bei Hausschwamm handelt es sich um einen Pilz, der Holz und Mauerwerk angreift und schwere Gebäudeschäden verursacht.

2012 wurde Hausschwamm bereits in der Turnhalle festgestellt, die seit 2013 gesperrt ist. Die Halle liegt zum Teil innerhalb des Schulgebäudes. Nach Angaben von Komoß wurden danach Sicherungsmaßnahmen für das übrige Gebäude getroffen. Immobilienstadtrat Richter sagt, dass seit drei Jahren verschiedene Prüfbüros in der Schule tätig sind, und es bereits mehrere Gutachten gibt. "Nach jedem neuen Gutachten seien neue Sicherungsmaßnahmen festgelegt und umgesetzt worden."

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

11 Kommentare

Neuester Kommentar