Spandau : Havel-Krokodil wahrscheinlich von illegalem Halter ausgesetzt

Das am 16. April an der Havel gefundene Krokodil war offenbar kein legal gemeldetes Tier. Bei der Obduktion sei kein Chip gefunden worden.

Der Kaiman soll auch nur knapp einen halben Meter lang gewesen sein, wie der Tagesspiegel erfuhr. Zuvor war von 1,20 Metern Länge berichtet worden. Der offizielle Obduktionsbericht steht allerdings noch aus. Von einem Tier in dieser Größe gehe aber keine Lebensgefahr für Menschen aus, beruhigt unterdessen der zuständige Spandauer Stadtrat Martin Matz besorgte Bürger, die befürchten, es könnte noch mehr frei laufende Krokodile geben. Matz sagt, er gehe er von einem „absoluten Einzelfall“ aus. (fet)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben