• Berliner Hochschule für Schauspielkunst: Holger Zebu Kluth wird Leiter der Ernst-Busch-Schule

Berliner Hochschule für Schauspielkunst : Holger Zebu Kluth wird Leiter der Ernst-Busch-Schule

Der Theatermacher Holger Zebu Kluth übernimmt ab Oktober die Leitung der renommierten Berliner Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch".

Er wird neuer Rektor der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch": Holger Zebu Kluth.
Er wird neuer Rektor der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch": Holger Zebu Kluth.Foto: HfS Ernst-Busch

Die Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ bekommt eine neue Leitung. Holger Zebu Kluth wird zum 1. Oktober das Amt des Rektors von Wolfgang Engler übernehmen, nachdem der Erweiterte Akademische Senat der Hochschule ihn am 12. April gewählt hat. Engler leitet die Hochschule seit 2005.

Gründer der Berliner Sophiensäle

Kluth, geboren 1962, studierte Germanistik und Theaterwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Von 1991 bis 1996 war er als Dramaturg und in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Berliner Hebbel-Theaters tätig. Von 1996 bis 2001 war er Künstlerischer Leiter des Theater am Halleschen Ufer, des heutigen HAU 2. Seit 2004 ist er Geschäftsführer der Staidtsch Theaterbetriebs GmbH, die in Hamburg die Kammerspiele, das Altonaer Theater und das Harburger Theater betreibt sowie die bundesweiten „Privattheatertage“ veranstaltet.

Mit Sasha Waltz, Jochen Sandig und anderen gründete er 1995 die Berliner Sophiensäle und initiierte dort 2000 die „TanzNacht Berlin“. Ebenso betrieb er das Theater am Halleschen Ufer, das heutige HAU 2. Unter Holger Zebu Kluth entwickelte sich das Haus zu einem weit über Berlin hinaus bekannten Produktionsort für zeitgenössischen Tanz, Performance und Theater. Darüber hinaus war Holger Zebu Kluth als Dozent und Beiratsmitglied am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin tätig, vertrat die Freie Theaterszene im „Rat für die Künste“ und arbeitete als freier Dramaturg u.a. mit der Schauspielformation „Lubricat“.

Darüber hinaus war Holger Zebu Kluth als Dozent und Beiratsmitglied am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin tätig, vertrat die Freie Theaterszene im „Rat für die Künste“ und arbeitete als freier Dramaturg u.a. mit der Schauspielformation „Lubricat“.
Zu seiner Wahl sagte Kluth: „Ich freue mich, weiter dafür Sorge tragen zu dürfen, dass die Ausbildung junger Theaterkünstler auch in Zukunft auf höchstem Niveau gewährleistet ist.“ Die Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ gehört zu den wichtigsten Ausbildungsstätten für Schauspieler und Regisseure im deutschsprachigen Raum. Zu ihren Abgängern gehören unter anderem Thomas Ostermeier, Nina Hoss, Corinna Harfouch, August Diehl, Fritzi Haberlandt, Devid Striesow, Mark Waschke und Lars Eidinger. (HfS Ernst-Busch / Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar