Update

April, April : Comicmuseum zieht doch nicht ins Stadtschloss

Wäre ja auch zu schön gewesen: Keine Beteiligung von Deutscher Comicstiftung an Planung für Humboldtforum.

von
Platz für viele Kunstformen: Die Baustelle des Humboldtforums im rekonstruierten Berliner Stadtschloss.
Platz für viele Kunstformen: Die Baustelle des Humboldtforums im rekonstruierten Berliner Stadtschloss.Foto: Lars von Törne

Alles nur geträumt: Die Nutzungspläne für das Humboldtforum im wieder errichteten Berliner Stadtschloss sollen nicht um ein Comicmuseum erweitert werden, es gibt auch keine entsprechende Übereinkunft von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) und der vor kurzem gegründeten Deutschen Comicstiftung e.V.

Das hatte der Tagesspiegel am Freitag berichtet - und viele Leser hatten die Nachricht ungeachtet des Datums 1. April offenbar für echt gehalten. War sie jedoch nicht.

Es soll also - zumindest nach jetzigem Kenntnisstand - in Zusammenarbeit zwischen dem Bund und der Stiftung kein Konzept für ein Comicmuseum erarbeitet werden, das in einem Flügel des künftigen Humboldtforums seine Heimat finden soll. Das hatten wir mit Verweis auf das angebliche Vorbild des nationalen französischen „Musee de la Bande Dessinee“ in Angoulême berichtet.

Es stimmt ebenfalls nicht, dass das Projekt bereits der Vorgänger von Grütters, Bernd Neumann, angeschoben hatte. Wahr ist immerhin, dass er sich gegen Ende seiner Amtszeit wiederholt positiv über die wichtige Rolle des Comics für die Kulturlandschaft geäußert hatte. Das hatte er 2013 im Kontext des beim Internationalen Literaturfestival Berlin verabschiedeten „Comic-Manifests“ getan, dass eine größere Anerkennung von Comics als Kunstform zum Ziel hatte. Neumann hatte damals in einem Tagesspiegel-Interview auf die Frage, ob Deutschland nicht wie Frankreich oder Belgien Comics mit öffentlichem Geld mehr fördern sollte, geantwortet: „Darüber kann man nachdenken.“ Daraufhin hat sein Haus aber offenbar bisher keine Zusammenarbeit in die Wege geleitet, deren Ergebnis ein Comicmuseum im Stadtschloss sein könnte. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Autor

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben