Das hier sind die beiden Top-Titel von Daniela Schreiter

Seite 2 von 2
Comic-Bestenliste : Die besten Comics 2015 – Daniela Schreiters Favoriten
Daniela Schreiter
Lesen und lesen lassen. Bei der Vielzahl der neuen Comics fällt mitunter die Auswahl schwer. Die Tagesspiegel-Kür soll bei der Orientierung helfen.
Lesen und lesen lassen. Bei der Vielzahl der neuen Comics fällt mitunter die Auswahl schwer. Die Tagesspiegel-Kür soll bei der...Foto: Jens Kalaene/dpa

Platz 2:
„Q-R-T: Der neue Nachbar“ von Ferdinand Lutz (Reprodukt)
Der Außerirdische Q-R-T, der von einem Planeten stammt, auf dem alle ewig Kind bleiben, ist auf einer ganz besonderen Mission unterwegs. Zusammen mit seinem Haustier Flummi, das sich in alles und jeden verwandeln kann, erforscht er diese völlig chaotische und auch oft unlogische Welt der Menschen. Der Comic ist von Ferdinand Lutz so liebevoll gezeichnet und witzig geschrieben, dass er das Leserherz schneller erobert als man „ZGBENG“ sagen kann. Auch wenn „Q-R-T“ in der Kindercomic-Reihe von Reprodukt erscheint (vorher wurde der kleine Außerirdische in der Kinder-Zeitschrift „Dein Spiegel“ bekannt), ist er für erwachsene Leser ein genauso großer Spaß. Werte wie Freundschaft, Integration und Toleranz kann man auch als älterer Erdbewohner aus diesem Comic lernen.

Platz 1:
„Richtung“ von Marc-Antoine Mathieu (Reprodukt)
Ein Sucher in der Wüste. Mathieus namenloser Protagonist findet sich in einer kargen Landschaft wieder, in der nur Pfeile ihm den Weg weisen. Eine poetische Reise, die in einer Art surrealen Traum eingebettet ist: Das einsame Individuum verliert sich selbst und findet sich wieder, nur um sich sofort wieder zu verirren. Ein Comic, der ohne Worte auskommt und der trotz der zurückhaltenden Schwarz-Weiß-Bilder so bildgewaltig zum Leser greift, dass man sofort mit in dieses Labyrinth hineingezogen wird.

Artikel auf einer Seite lesen

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben