• Zitty
  • Potsdamer Neueste Nachrichten
  • Berlin 030
  • Bootshandel
  • Qiez
  • zweitehand
  • twotickets
  • Berliner Köpfe
  • wetterdienst berlin

Wettbewerb : Die besten Comics des Jahres - Anne Delseits Favoriten

04.12.2012 11:12 UhrVon Anne Delseit
Anne M. Delseit. Foto: © Christian Potter Bild vergrößern
Anne M. Delseit. - Foto: © Christian Potter

Nach unseren Lesern nennt jetzt die aus neun professionellen Comiclesern bestehende Jury ihre Favoriten des zu Ende gehenden Jahres. Heute: Anne Delseit (AnimaniA, Comix).

In den vergangenen Wochen haben wir unsere Leser gefragt, welches für sie die besten Comics des Jahres 2012 waren. Mehr als 100 Einsendungen mit teilweise ausführlichen Begründungen erreichten uns, hier ist eine Auswahl davon dokumentiert.

Jetzt ist die Fach-Jury dran. Sie besteht aus Anne Delseit (AnimaniA, Comix), Lutz Göllner (zitty), Volker Hamann (Reddition), Matthias Hofmann (Alfonz), Martin Jurgeit (Comixene), Stefan Pannor (Spiegel Online), Frauke Pfeiffer (Comicgate), Andreas Platthaus (FAZ) und Lars von Törne (Tagesspiegel).

Jedes Jurymitglied war aufgefordert, unter den im vergangenen Jahr auf Deutsch erschienen Titeln seine fünf Favoriten zu nennen und die Auswahl kurz zu begründen. Hier die Antworten von Anne Maren Delseit, Schriftstellerin und freie Redakteurin bei AnimaniA, Comix und Ge[Druckt].

Starke Frauen: "Sailor Moon" und "Young Bride's Story". Foto: PromoBild vergrößern
Starke Frauen: "Sailor Moon" und "Young Bride's Story". - Foto: Promo

Platz 5: "Young Bride’s Story" von Kaoru Mori (Tokyopop)
Mit kräftigem und zugleich fließendem Strich zeichnet Kaoru Mori in „Young Bride’s Story“ fantastische Kulissen und detaillierte, aufwändige Kostüme und Requisiten – und bietet dem Leser Einblick in das ferne Zentralasien des frühen 19. Jahrhunderts. Die Geschichte der mutigen Nomadin Amira, die mit dem zwölfjährigen Kaluk vermählt wird und in dessen Dorf zieht, hat mich vor allem durch Kaoru Moris Gefühl für stimmungsvolle Szenen gefesselt.

Platz 4: "Pretty Guardian Sailor Moon" von Naoko Takeuchi (Egmont Manga) 
Auch Mädchen können die Welt retten – und dabei sogar Röcke tragen! „Sailor Moon“ hat mein Verhältnis zu Comics und Manga als Teenager Ende der 1990er Jahre entscheidend geprägt. Lange musste ich immer, wenn ich die Serie jemandem empfehlen wollte, darauf hinweisen, dass sie vergriffen war. Danke für die zwölfbändige Neuauflage! 

Todesbote: Das Cover des ersten "Ikigami"-Bandes. Foto: PromoBild vergrößern
Todesbote: Das Cover des ersten "Ikigami"-Bandes. - Foto: Promo

Platz 3: "Ikigami" von Motoro Mase (Carlsen Manga) 
Kengo Fujimoto ist der Überbringer ganz schlechter Nachrichten: Er stellt Jugendlichen zwischen 18 und 24 Jahren im Auftrag des Staates ihren Todesbescheid zu. Den Adressaten bleiben 24 Stunden. Der japanische Künstler Motoro Mase erzählt in seiner zehnteiligen Thriller-Serie „Ikigami – der Todesbote“ von einer düsteren Zukunftsfiktion und dramatischen Schicksalen. Was soll man mit seinen letzten 24 Stunden anfangen? Durch ihr spannendes Szenario hat mich diese Serie schon nach wenigen Seiten in ihren Bann gezogen. 

Weitere Themen

Tagesspiegel twittert

Empfehlungen bei Facebook

Der Tagesspiegel im Sozialen Netz

Foto:

Alle Tickets für Berlin und Deutschland bequem online bestellen!

Tickets hier bestellen | www.berlin-ticket.de