Antisemitismus : 33 Angriffe auf jüdische Friedhöfe

Mutmaßlich antisemitische Täter haben im vergangenen Jahr 33-mal jüdische Friedhöfe geschändet.

von

Mutmaßlich antisemitische Täter haben im vergangenen Jahr 33-mal jüdische Friedhöfe geschändet. Das ist die niedrigste Zahl seit dem Jahr 2000. Die Angaben ergeben sich aus Antworten der Bundesregierung zu jährlichen Anfragen von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau (Linkspartei). Acht und damit die meisten Angriffe auf jüdische Friedhöfe im Jahr 2011 meldete die Polizei in Nordrhein-Westfalen. Berlin und vier weitere Länder blieben verschont. Weiteren Antworten auf Anfragen von Pau ist zu entnehmen, dass die Polizei nach vorläufigen Erkenntnissen in den ersten drei Monaten dieses Jahres bundesweit 3192 rechte Straftaten, darunter 122 Gewaltdelikte, registriert hat.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar