• Palästinenserchef soll exhumiert werden: Israel will Untersuchung von Arafats Leiche nicht behindern
Update

Palästinenserchef soll exhumiert werden : Israel will Untersuchung von Arafats Leiche nicht behindern

Arafats Witwe Suha ließ seine Kleidung acht Jahre nach seinem Tod in der Schweiz untersuchen. Es gibt Hinweise dafür, dass Arafat 2004 möglicherweise mit dem radioaktiven Gift Polonium 210 ermordet worden sein könnte

von
Palästinenserchef Jassir Arafat soll exhumiert werden.
Palästinenserchef Jassir Arafat soll exhumiert werden.Foto: Reuters

Das Rätsel um den Tod des Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat soll gelöst werden. Sein Leichnam soll nun aus einem Mausoleum in der Mukata, dem Regierungssitz in Ramallah, exhumiert und untersucht werden. Arafats Nachfolger, Palästinenserpräsident Mahmud Abbas, reagierte damit auf einen Bericht des arabischen Nachrichtensenders Al Dschasira. In diesem wurden Hinweise dafür vorgelegt, dass Arafat 2004 möglicherweise mit dem radioaktiven Gift Polonium 210 ermordet worden sein könnte. Allerdings muss Israel der Exhumierung ebenfalls zustimmen. So steht es im israelisch-palästinensischen Abkommen.

Israel will eine mögliche Untersuchung der Leiche des früheren Palästinenserpräsidenten Jassir Arafat nicht behindern. Ein Sprecher des Außenministeriums in Jerusalem sagte am Donnerstag, die Palästinenserbehörde benötige keine israelische Zustimmung für eine Exhumierung Arafats. Sollten die Gebeine für eine Untersuchung ins Ausland gebracht werden, müsste Israel eine Reisegenehmigung erteilen. „Israel wird dies kaum verbieten“, sagte der Sprecher Jigal Palmor.

Die Autonomiebehörde hatte einer Exhumierung Arafats nach Hinweisen auf einen möglichen Giftmord am Mittwoch grundsätzlich zugestimmt. Es ist allerdings noch unklar, ob und wann dies geschehen soll.

Eine Chronologie des Nahostkonflikts in Bildern:

Chronologie des Nahostkonflikts
Mehrere Kriege, endloses Blutvergießen und kein Frieden in Sicht: Im Nahostkonflikt zwischen Israelis und Palästinensern ist auch nach über 60 Jahren keine baldige Lösung greifbar. Das "Heilige Land" mit dem Jerusalemer Felsendom und der Klagemauer als zentralen religiösen Stätten des Islam und Judentums bleibt weiter umkämpft. Nachfolgend eine Dokumentation der wichtigsten Etappen des Konflikts seit 1947. (Texte: dapd)
Weitere Bilder anzeigen
1 von 40Foto: dpa
16.03.2012 18:41Mehrere Kriege, endloses Blutvergießen und kein Frieden in Sicht: Im Nahostkonflikt zwischen Israelis und Palästinensern ist auch...

Seit gut zwei Jahren sammeln Mitarbeiter des palästinensischen Ministerpräsidenten Salam Fayyad Material zum Tod Arafats. Ihr Bericht sollte demnächst veröffentlicht werden. Nun ist ihnen Al Dschasira zuvorgekommen. Der Sender berichtete über Untersuchungen des renommierten Institutes für Strahlenphysik in Lausanne. Die „überraschend“ hohen Werte von Polonium 210, die man auf Kleidungsstücken Arafats und anderen Gegenständen aus seiner Umgebung nachgewiesen habe, lassen allerdings die Frage ungeklärt, ob eine absichtliche Vergiftung vorliegt oder nicht.

Seite 1 von 2Artikel auf einer Seite lesen

10 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben