Berlin-Charlottenburg : Kampfsportlehrer wehrt Überfall ab und wird angeschossen

Bei einem Überfall in einer Kampfsportschule in der Uhlandstraße ist dem Besitzer am Montagabend in den Arm geschossen worden. Zuvor hatte er dem bewaffneten Räuber einen Boxhieb verpasst.

von
Symbolbild
SymbolbildFoto: dpa/Patrick Pleul

Der unbekannte Täter hatte die Kampfsportschule in der Uhlandstraße gegen 18 Uhr betreten, eine Pistole gezogen und Geld gefordert. Der 42-jährige Besitzer der Schule ließ sich von der Waffe aber nicht beeindrucken und verpasste dem Täter laut Polizei einen Boxhieb. Der eröffnete daraufhin das Feuer und schoss dem Lehrer in den Arm. Hinterher flüchtete der Schütze ohne Beute. Der 42-Jährige musste wegen der Schusswunde operiert werden. Laut Polizei schwebte er zu keinem Zeitpunkt in Lebensgefahr.

Autor

17 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben