Berlin-Spandau : Jugendliche blenden Piloten mit Laserpointer

Mit einem Laserpointer haben in der Nacht zum Samstag zwei Jugendliche in Berlin-Spandau zwei Piloten geblendet. Die Polizei konnte die Tatverdächtigen aufspüren. Den beiden 15-Jährigen steht nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr bevor.

In der Nacht zum Samstag nahm die Polizei im Falkenhagener Feld zwei Jugendliche fest, die mit einem Laserpointer zwei Piloten geblendet haben sollen. Gegen 22.30 Uhr hatte einer der Piloten einer Verkehrsmaschine gemeldet, dass er beim Landeanflug auf den Flughafen Tegel durch einen Laser geblendet worden sei. Zunächst blieb die Suche der Polizei nach den Tätern erfolglos. Nachdem auch der Pilot des angeforderten Polizeihubschraubers geblendet wurde, verstärkte die Polizei ihre Suche. Anhand der Standortbeschreibung des zweiten Piloten konnten die zwei Tatverdächtigen schließlich aufgespürt werden. Die 15-Jährigen wurden in der Portaer Straße festgenommen. Einer der beiden Jugendlichen übergab den Beamten den Laserpointer und gestand teilweise. Beide wurden ihren Eltern übergeben. Ihnen steht ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Luftverkehr bevor. (Tsp)

26 Kommentare

Neuester Kommentar