Berlin-Spandau : Polizei-Auszubildende randalieren in Haselhorst

Schon wieder gibt es Beschwerden über Schüler der Berliner Polizei. Eine Gruppe Azubis soll in der Nacht zum Dienstag in Berlin-Spandau gegrölt und randaliert haben.

Polizeiakademie in Berlin.
Polizeiakademie in Berlin.Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Erneut gibt es Klagen über Azubis der Berliner Polizei. Diesmal soll eine Gruppe Auszubildender in der Nacht zum Dienstag im Spandauer Ortsteil Haselhorst randaliert haben. Laut einem 44-jährigen Zeugen, der dies beobachtete und die Polizei alarmierte, traten sie grölend gegen Telefon- und Stromverteilerkästen. Auch „Heil Hitler“ sei gerufen worden, dies wollte der Zeuge aber später nicht mehr bestätigen.

Herbeigeeilte Beamten stellten fest, dass es sich bei den Randalierern um Polizei-Azubis handelte. Man gehe dem Vorfall „genau auf den Grund“, versicherte am Abend Polizeipräsident Klaus Kandt. Er erwarte, „das sich alle Polizei-Auszubildende auch in der Freizeit anständig benehmen“.

119 Kommentare

Neuester Kommentar